Go To Top

Wählen Sie aus folgenden Themenkreisen

Wirtschaft & Leitung Produktion & Logistik Messtechnik & Qualität Softskills & Psychosoziales

Die LearnTech Academy - der Anbieter für Erwachsenenbildung - bietet dem Markt ein breites Portfolio an Qualifizierungsmaßnahmen und Dienstleistungen zu den Themen Wirtschaft, Leitung, Produktion, Logistik, Messtechnik, Qualitätsmanagement, sowie Softskills und Psychosoziales aus einer Hand an.

Veranstaltungsorte

GRAZ, WIEN, BRAUNAU, INNSBRUCK oder als Inhouse Schulung möglich!
Veranstaltungsorte und aktuellen Termine finden Sie unter "AKTUELLE SEMINARTERMINE".

 


 

Best Practice Productmanagement, der Produktmanager, Seminar-Nr.: 50299

Als Produktmanager sind Sie „Unternehmer im Unternehmen", Sie koordinieren alle Aktivitäten für Ihr Produkt und bilden so die zentrale Nahtstelle zwischen F&E, Produktion, Vertrieb und Markt. Sie kennen die Ansprüche Ihrer Kunden und Sie entwickeln profitable Produktstrategien, um die Wünsche des Marktes zu erfüllen. Weiters setzen Sie mit modernem Marketing-Mix Ihre Produktpolitik erfolgreich konsequent Schritt für Schritt um. In diesem Seminar lernen Sie Funktion und Aufgaben des Produktmanagers kennen und erarbeiten das Fachwissen und „Handwerkszeug" für ein erfolgreiches Produktmanagement.


Gewährleistung in der Praxis, Seminar-Nr.: 50022

Essentielles Wissen im Gewährleistungsrecht ist zwingend erforderlich bei der Abhandlung von Kundenreklamationen als auch bei der Erstellung von Lieferbedingungen, Qualitätsvereinbarungen, …. um Schadensforderungen, welche für das Unternehmen auch existenzbedrohend sein können, wirksam abzuwenden. Sie lernen die praxisorientierte vermittelte Wissen zielgerichtet im Unternehmen einzusetzen.


NEU!Haftungen von verantwortlichen Beauftragten nach § 9 VStG, Seminar-Nr.: 50074

Welche Haftungen gibt es im Unternehmen? Wie haftet das Unternehmen, der Geschäftsführer, die Führungskraft und/oder der verantwortliche Beauftragte, der einzelne Mitarbeiter? Kann man die Haftung eingrenzen, kann man sich schützen und was heißt „Haftung“ überhaupt? Wie sehen die Ansprüche Geschädigter bei Sachschaden oder Personenschaden bis hin zum Tod eines Mitarbeiters überhaupt aus? Was bedeuten die Begriffe (Verwaltungs-) Strafverfahren, Geldstrafe, Haftstrafe und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?


Einkauf - Verhandlungsmethoden, Seminar-Nr.: 50295

Vor der Verhandlung ist nach der Verhandlung. Dieses Seminar bringt Ihnen neue Sichtweisen und Arbeitstechniken für den Tätigkeitsbereich Einkauf. Beschaffungsmarketing, Informationen über Länder, Branchen, Lieferanten und Märkte als Vorbereitung auf Preisverhandlungen, Eigenauskünfte und Informationen des Lieferanten nutzen, Vorbereitung von Preisverhandlungen und Grundsätze der Verhandlungsführung sowie Verhandlungstechniken werden den Teilnehmern praxisorientiert nahe gebracht.


Erfolgreich verhandeln statt bestellen, Seminar-Nr.: 50296

Für den Einkauf sind neben den üblichen Kommunikationswegen zum Lieferanten, gerade im alltäglichen Kontakt, das persönliche Gespräch und das Telefon nicht mehr wegzudenken. Ziel dieses Seminars ist es, die Teilnehmenden vom ersten Moment an, auf die Qualität ihrer geführten Gespräche mit ihren Lieferanten zu sensibilisieren, um nicht nur ein Optimum an Effektivität und Effizienz zu erzielen, sondern darüber hinaus in Zukunft auch gerade im rhetorischen und psychologischen Bereich bewusster und somit erfolgreicher zu verhandeln.


Praxisorientierter Einkauf-Workshop, Seminar-Nr.: 50291

Ein Workshop für Ihren Einkauf, der Ihre Mitarbeiter für die spezifischen täglichen Herausforderungen wappnen soll, kommt um ein Thema nicht herum: Verhandeln! Schließlich ist rund um den Einkauf nahezu alles Verhandlungssache! Dieser Workshop sollte dem Rechnung tragen und Ihre Mitarbeiter zu echten Verhandlungsexperten machen, zu Verhandlungsprofis, die den Einkauf so steuern, dass die Konditionen zu Gunsten Ihres Unternehmens ausfallen.


NEU!Zeitmanagement mit Outlook, Seminar-Nr.: 50289

Wollen Sie effektiver arbeiten und Ihr Zeitmanagement optimieren? Sparen Sie Zeit mit dem richtigen Zeitmanagement durch effiziente Anwendung von Outlook um Zielsetzungen, Termin- und Aufgabenplanung, E-Mail-Kommunikation- und Verwaltung effizient erledigen. Organisieren Sie geschäftliche und private Kontakte im Adressverwaltungssystem von Outlook. sowie Ihren E-Mail-Eingang und unterscheiden Sie somit Wichtiges von Unwichtigem - das spart Zeit!


Kundendienst - Kundendienst I, Seminar-Nr.: 50302

Angesprochen werden Mitarbeiter mit internen und externen Kundenkontakten um ein kundendienstliches Basiswissen zu entwickeln und die Wirkung des eigenen Verhaltens auf den Kunden zu erkennen. Wissen über die Arten der Kommunikation, das Zonenverhalten in der Kommunikation, Schaffung einer positiven Stimmung, das Selbstwertgefühl/Selbstbewusstsein, Bedürfnisse wird Ihnen hier vermittelt.


Kundendienst - Kundendienst II, Seminar-Nr.: 50303

Für Mitarbeiter mit internen und/oder externen Kundenkontakten die verschiedene Frageformen im kundendienstlichen Gespräch, den Einsatz der Fragen in verschiedenen Gesprächsphasen und Gesprächssteuerung durch richtige Fragetechnik üben wollen. Als auch werden Thema der Einwandbehandlung, wie die Arten von Einwänden, mögliche Inhalte und Ausdrucksformen von Einwänden, verschiedene Möglichkeiten der richtigen Behandlung von Einwänden und die Umwandlung von Einwänden in positive Argumente trainiert. Ziele des Kurses sind das zielorientierte Führen von Kunden- und Verkaufsgesprächen, Angemessenes Verhalten bei Einwänden Beschwerde- und Konfliktsituationen erkennen.


Intensivtraining für Berater im Kundendienst, Seminar-Nr.: 50309

Verkaufserfolge entstehen nicht dadurch, dass wir etwas wissen, sondern dadurch, dass wir etwas können. Trainieren und erleben Sie daher in Fallstudien und Rollenspielen intensiv, wie Sie sich fit für den Verkaufserfolg machen. Keine Frontalberieselung, sondern intensives Trainieren der vermittelten Fähigkeiten.


Best Practice Sales, vom Verkäufer zum Spitzenverkäufer, Seminar-Nr.: 50298

Best Practice Sales, vom Verkäufer zum Spitzenverkäufer. Nachdem der Mitbewerberdruck auf unseren Märkten in den letzten Jahren stetig zugenommen hat, ist es für jedes Unternehmen eine ständige Herausforderung, durch ihre VertriebsmitarbeiterInnen kompetent repräsentiert zu werden, um auch im Außendienst den Unternehmenserfolg weiterhin zu sichern. In diesem Intensivworkshop werden wir Sie in zweierlei Hinsicht befähigen Ihre innere Einstellung als VerkäuferIn zu sich selbst und die daraus resultierenden fachlichen und sozialen Kompetenzen zu analysieren und optimieren.


Key Account Management, Seminar-Nr.: 50290

Erfahren Sie wie sich durchdachte Accountpläne und eine kundInnen- & praxisorientierte Nutzenargumentation positiv auf die Umsätze auswirken. Das Verständnis für Selektion und Adressierung neuer KundInnen sowie das Cross-Selling bei bestehenden KundInnen und die Vertiefung des Beziehungsmanagements sollen aufgebaut und gestärkt werden. Durch den Einsatz zeitgemäßer CRM-Methoden können Informationen im Umgang mit KundInnen und der gesamte Verkaufsprozess für MitarbeiterInnen in Ihrem Unternehmen transparenter gemacht werden.


Telefonkommunikation, Seminar-Nr.: 50305

Im Gegensatz zum persönlichen Gespräch, der sogenannten Face-to-face-Kommunikation, befinden sich die Teilnehmer eines Telefongesprächs in der Regel nicht am gleichen Ort, außerdem werden die meisten Telefonate heute (noch) ohne Sichtkontakt geführt. Diese äußeren Umstände sowie der Einsatz des technischen Mediums erfordern andere Fähigkeiten und Fertigkeiten als die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht.


Workshop, Telefonkommunikation, Seminar-Nr.: 50310

Telefontraining soll allen Mitarbeitern im Unternehmen dazu dienen, ihre Telefonqualitäten zu überprüfen, sich der Wichtigkeit des richtigen und effektiven Telefonierens bewusst zu werden und das eigene Telefonverhalten dort, wo gewünscht, zu optimieren. Zur Abrundung des Programms erhalten Sie Impulse zur täglichen Selbstmotivation, die Sie dabei unterstützen, auch in Stresssituationen am Telefon die Ruhe zu bewahren.


NEU!Microsoft Excel Visualisierung & Grafik, Seminar-Nr.: 50091

Excel ist ein wichtiges Werkzeug in Ihrem Job? Und Sie wollen mehr aus dem Programm herausholen? Sie haben Basiskenntnisse in Excel und kennen einfache Funktionen und haben diese bereits öfters eingesetzt und selbst geschrieben. Sie lernen unter anderem, was neu ist und was in Excel nun nicht mehr wie gewohnt funktioniert um Zahlenwerke besser zu visualisieren und in aussagekräftige Grafiken dazustellen!


NEU!Microsoft Excel Daten & Analyse, Seminar-Nr.: 50092

Sie haben Basiskenntnisse in Excel und kennen einfache Funktionen und haben diese bereits öfters eingesetzt und selbst geschrieben. Wenn Sie nun komplexe statistische oder technische Analysen entwickeln müssen, können bei dieser Qualifizierungsmassnahme lernen wie Sie Schritte und Zeit sparen, indem Sie die Analyse-Funktionen verwenden. Sie stellen für jede Analyse die Daten und Parameter bereit, und im jeweiligen Tool werden die entsprechenden statistischen oder technischen Makrofunktionen dazu verwendet, die Ergebnisse zu berechnen und in einer Ausgabetabelle anzuzeigen. Von einigen Tools werden zusätzlich zu Ausgabetabellen Diagramme erstellt.


NEU!Microsoft Excel Poweruser, Seminar-Nr.: 50093

Sie arbeiten regelmäßig mit Excel und haben bereits Erfahrung mit diversen Funktionen und speziellen Auswertungsmethoden (Pivot-Tabellen, bedingte Formatierung). Weiters lernen Sie, wie Sie einfache VBAMakros aufzeichnen und VBA-Prozeduren für Ihre Arbeit adaptieren.


NEU!Microsoft Excel Visualisierung/Grafik/Daten/Analyse, Seminar-Nr.: 50094

Diese Veranstaltung verbindet die Inhalte aus dem Seminar 50091(Microsoft Excel Visualisierung & Grafik) und dem Seminar 50092 (Microsoft Excel Daten & Analyse,) im Block und gibt Ihnen die Möglichkeit, gut in die Welt von Excel starten zu können.


Marketing Compact - Grundkenntnisse, Seminar-Nr.: 50315

Angesprochen werden Mitarbeiter, die auf Grund ihrer Tätigkeit Marketingwissen benötigen, um einen besseren Einblick in aktuelle Marktereignisse durch das erworbene Marketingwissen zu haben. Inhalte: Marketing als interne Kommunikationsaufgabe, was ist Marketing, Entwicklung des Marketing, Marketingbegriffe, Marketingumsetzung, praktisches Marketing anhand von Fallbeispielen, Entwicklung von Marketingkonzepten bzw. Marketingstrategien.


Marketing spezial - Dienstleistungen, Seminar-Nr.: 50316

Angesprochen werden Mitarbeiter, die auf Grund ihrer Tätigkeit Marketingwissen benötigen, um den Unterschied zwischen Produkt und Dienstleistung zu erkennen und Zielorientiertes umsetzen zu können.


NEU!Regress in der Lieferkette, Seminar-Nr.: 50260

Die Veranstaltung richtet sich an alle Verantwortungsträger in der Automobilentwicklung, die sich über die Folgen der Produkthaftung informieren möchten und vorbeugende Maßnahmen kennenlernen wollen. Auch soll die Veranstaltung den Zulieferer ermutigen, seine Möglichkeiten zur Durchsetzung eigener wirtschaftlicher Interessen gegenüber den OEM‘s nicht zu unterschätzen.


Marketing spezial (Markt/Kunde), Seminar-Nr.: 50317

Für Mitarbeiter, die auf Grund ihrer Tätigkeit Marketingwissen benötigen und nach den Zielen des Seminar verstehen werden, was Marketing bedeutet, einen Überblick über die Entwicklung des Marketings bekommen, Kenntnisse der Marketinginstrumente, der Systematik des Marketing und ein besseres Verständnis für Hintergründe und Zielsetzungen einschlägige Aktivitäten haben werden. Weiters sollen auch ein besserer Einblick in aktuelle Marktereignisse durch das erworbene Marketingwissen vermittelt werden.


Marketing spezial (Direkt/Online), Seminar-Nr.: 50318

Als Zielgruppe finden sich hier Mitarbeiter wieder, die auf Grund ihrer Tätigkeit Marketingwissen benötigen. Als Ziel wird das Erkennen des Unterschiedes zwischen Produkt und Dienstleistung und zielorientiertes Umsetzen angesetzt. Zu den Inhalten zählen Punkte wie  Imagesteigerung von Dienstleistungen, Marke einer Dienstleistung, Herausforderung im Dienstleistungsmarketing und vermarkten von Serviceleistungen.


Das Mitarbeitergespräch, Seminar-Nr.: 50319

Angesprochen werden Führungskräfte, die Mitarbeitergespräche führen, um die Bedeutung der Gespräche auf Beziehungsebene zu erkennen und Handlungsspielräume und –optionen zu erschließen.Inhalte: Einschätzung des Betriebsklimas, fordernde und fördernde Faktoren für ein gelungenes Zweier-Gespräch, Ziele des MAG, Fragende Gesprächsführung, kennen lernen der „Fragenden Gesprächsführung“, aufstellen eines individuellen Aktionsplanes, verankern von Lernpartnerschaften.


Führung durch Motivation, Seminar-Nr.: 50320

Für Führungskräfte bzw. Mitarbeiter mit Führungsaufgaben zum Erkennen, nur motivierte Menschen können andere Menschen begeistern und um Möglichkeiten zu finden, einen eigenen Motivationsstil zu entwickeln. Als Schwerpunkte werden Punkte wie Leistungsbereitschaft fördern – Ziele erreichen, Möglichkeiten zur Selbstmotivation, der Zusammenhang, innerbetriebliche Kommunikation- Arbeitsleistung – Arbeitszufriedenheit, das „Wollen – Können – Dürfen“ und Probleme bei innerer Kündigung – Lösungsvorschläge.


Basics des  Arbeitsrecht für PE/HR/Arbeitgeber, Seminar-Nr.: 50292

Der ein tägige Kurs wendet sich an Mitarbeiter aus Personalabteilungen bzw. Arbeitgeber, die sich in einem Crash-Kurs einen Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen im Bereich des Arbeitsrechts machen wollen. Der Kurs beleuchtet die verschiedenen Bereiche aus der Sicht des Arbeitgebers. Da Grundlagen des Arbeitsrechts vermittelt werden, sind keine rechtlichen Vorkenntnisse notwendig.


Vom Beleg zur Rohbilanz, Seminar-Nr.: 50293

In dieser Qualifizierungsmaßnahme lernen Sie die wichtigsten Buchungsfälle kennen, diese werden durch Praxisbeispiele dargestellt bis hin zu Erstellung eine Rohbilanz um Ihnen eine Gesamtübersicht zu vermitteln. Es werden die gängigsten Abschlussbuchungen praxisorientiert & nachhaltig durchgeführt und einzelne Bewertungsfragen im Rahmen der Bilanzerstellung erörtert. Für einen Dialog im Zusammenhang mit der Erstellung eines kompletten Einzelabschlusses wird ausreichend Raum geboten. Diese Tage werden sowohl arbeitsreich als auch rechenintensiv, jedoch werden Sie danach umso entspannter Ihrem nächsten Jahresabschluss entgegensehen.


NEU!Professionelles Projektmanagement, Seminar-Nr.: 50288

Im Arbeitsalltag ist Projektarbeit nicht wegzudenken. Zeit, Kosten und Qualität sollten Sie deshalb jederzeit im Blickpunkt haben, daher müssen Sie elementare Projektmanagement-Kenntnisse besitzen und die wichtigsten Instrumente konsequent einsetzen. Denn nur damit können Sie Ihren Projekterfolg sicherzustellen. Erleben Sie in diesem praxisorientierten Seminar, wie Sie Ihren Projektmanagement-Prozess vom Start bis zum Abschluss nachhaltig und aktiv gestalten, die Information & Kommunikation im Projekt punktgenau steuern und variabel auf unterschiedliche Projektgegebenheiten reagieren zu können.


 


APQP Schwerpunkt FMEA, Seminar-Nr.: 50050

Grundlagen APQP, Voraussetzungen für APQP, Verantwortungen, Projektteam und Meetings, Produkt- und Prozessvalidierung, QM-Plan uvm.


Lean Management, die 7 Arten der Verschwendung, Seminar-Nr.: 50177

Die Hauptziele der Lean Management Methode sind Ordnung und Sauberkeit, die Qualität, Ergonomie am Arbeitsplatz, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Arbeitssicherheit. Damit ist dieses Qualitätsmanagement ein tiefgehenderer Ansatz als "das" Basis-Qualitätsmanagement.  Mit Lean Management sind Sie in der Lage, bestandsarm und in kürzester Zeit den Kundenwünschen entsprechend das richtige Produkt zur richtigen Zeit herzustellen - und das ohne Verschwendung.


CE-Kennzeichnung, Maschinenrichtlinie, Seminar-Nr.: 50113

Die Maschinenrichtlinie regelt ein einheitliches Schutzniveau zur Unfallverhütung von Maschinen. Die Kenntnis über den Inhalt dieser Richtlinie sollte zum Grundwissen eines Konstrukteurs gehören. Weiteres werden in dieser Qualifizierungsmaßnahme die qualifizierte Normenrecherche trainiert um die Grundlage jeder CE-Kennzeichnung korrekt aufbauen zu können.


Risikobeurteilung nach EN ISO 12100, Seminar-Nr.: 50114

Nicht nur der Gesetzgeber verlangt sichere Maschinen, auch die Anwender legen großen Wert auf Sicherheit. Mit einer professionell durchgeführten Risikobeurteilung werden Gefahren zuverlässig erkannt. Anschließend werden erforderliche Minderungsmaßnahmen ausgearbeitet. Gleichzeitig dient dieses Dokument auch als Nachweis im Rahmen der CE Kennzeichnung.


Risikoanalyse - Anlagensicherheit, Seminar-Nr.: 50117

Bei technischen Anlagen werden im täglichen Umgang viele Risiken und  Gefahren als gegeben hingenommen. Dagegen werden manche Gefahrenquellen überbewertet und unnötig hoher Aufwand bei den Gegenmaßnahmen betrieben. Diese Schulungsmassnahme soll den Teilnehmern  eine systematische Vorhangweise bei der Analyse dieser Anlagen, sowie deren Auswirkungen nahe bringen bzw. die Fähigkeit kompetent die Kennzahlen bewertet zu können.


NEU!Lager- & Versandlogistik, Seminar-Nr.: 50270

Ziel einer Optimierung der Logistik ist, die komplexen und hohen Leistungsanforderungen ihrer Systeme und Teilbereiche zu planen, zu steuern und zu koordinieren. Jedes Unternehmen benötigt hierfür eine individuelle und auf seine speziellen Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnittene Logistiklösung bzw. Optimierung. Und oft sind es die kleinen Schrauben die zu drehen sind um erfolgreich zu sein.


Technische Dokumentation nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Seminar-Nr.: 50115

Die EU-Maschinensicherheits-Richtlinie 2006/42/EG verpflichtet alle EU-Staaten ab Jänner 2010, nationale Rechtsvorschriften zu erlassen und anzuwenden. Deswegen ist es für Unternehmen wichtig, die gesetzlichen Anforderungen zu kennen, um Maschinen und Produkte gemäß dieser Richtlinie zur Marktreife zu bringen.


Validierung von Sicherheitssteuerungen nach EN ISO 13849-2, Seminar-Nr.: 50116

Nach Gestaltung einer Sicherheitssteuerung (SRP/CS) nach EN ISO13849-1 muss die gesamte Sicherheitssteuerung mit allen ausgeführten Sicherheitsfunktionen validiert werden, sofern die Vermutungswirkung der Norm in Anspruch genommen werden soll. Durch die Validierung wird überprüft, ob die Sicherheitssteuerung und für jede ausgeführte Sicherheitsfunktion die entsprechenden Anforderungen der EN ISO 13849-1 erfüllt.


Grundlagen Konstruktion von Kunststoffteilen, Seminar-Nr.: 50015

Keine Disziplin der modernen Technik kann heute auf Kunststoffe verzichten.
Das Seminar vermittelt die Grundlagen für eine erfolgreiche Entwicklung und Beurteilung von Kunststoffteilen. Die behandelten Themen reichen von der Werkstoffauswahl über die Gestaltung und Optimierung bis hin zur Fertigung. Das Seminar ist praxisorientiert ausgelegt und beinhaltet Referate, praktische Beispiele und Diskussionen.


Konstruktive Lösungen für Kunststoffe-Zahnräder/deren Detailkonstruktion, Seminar-Nr.: 50016

Auch für Kunststoff-Formteile gilt: „Produziere nur so viel Qualität, wie der Kunde auch bereit ist zu bezahlen“. Kunststoffgerechtes Konstruieren, Tolerieren und auch das Fertigen sollten die Grundlage des gesamten Entwicklungs-  und Produktions-prozesses sein. Viele Konstrukteure sind jedoch mit einer toleranz-bewussten Produktgestaltung überfordert, da sie häufig noch „in Metall“ denken und somit gegen grundlegende Konstruktionsregeln für Kunststoff-Formteile verstoßen.


Technische Kostenrechnung, Seminar-Nr.: 50061 

Die Teilnehmer lernen die Zuschlagskalkulation, sowie das Ermitteln von Gemeinkostenzuschlägen und die Deckungsbeitragsrechnung kennen.


Arbeitsvorbereitung (AV), Seminar-Nr.: 50052

Grundlagen der Planung und Steuerung, die Stellung der AV in neuen Organisationsstrukturen, Wissen über Produktionsdaten im Produktionsbereich und entlang der Wertschöpfungskette, uvm.


NEU!RoHs und REACH Workshop, Seminar-Nr.: 50123

Die REACH-/RoHS-Konformität betrifft vor allem die Hersteller und Importeure von Elektro- und Elektronik-Geräten. RoHS ist die Abkürzung für „Restriction of the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment“ oder kurz „Restriction of certain hazardous substances“, zu Deutsch: „Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“.

Produktionsdaten zur Planung & Steuerung, Seminar-Nr.: 50041 

Grundlagen der Planung und Steuerung, die Stellung der AV in neuen Organisationsstrukturen, Wissen über Produktionsdaten im Produktionsbereich und entlang der Wertschöpfungskette, uvm. 


PPAP  (Production Part Approval Process) , Seminar-Nr.: 50051

Das Produktionsteil-Freigabeverfahren PPAP (Production Part Approval Process) stellt ein strukturiertes Bemusterungsverfahren für Serienteile im Automotive-Umfeld dar. PPAP ist ein Baustein der APQP-Anforderungen aus der QS 9000. Das Produktionsprozess- und Produktfreigabe Verfahren (PPF-Verfahren) im VDA Band 2, stellt die deutsche Antwort dar. Beide Bemusterungsverfahren stellen umfassende Anforderungen an die Qualitätsvorausplanung von Serienteilen.


EMP/Erstmusterprüfung, Seminar-Nr.: 50047

Aktuelle Normenanforderungen (DIN EN ISO 9001, QS 9000, …), Begriffsdefinition, Ziele der EMP, Kunden-Lieferanten-Beziehungen, Dokumentation und Berichtswesen, uvm.


Statistik für Führungskräfte, Seminar-Nr.: 50054

Die gesteigerten Anforderungen an Führungskräfte in den Bereichen Produktqualität und die Effektivität von Prozessen in allen Unternehmensbereichen können nicht alleine durch handwerkliche Erfahrung erfüllt werden. Vielmehr erfordern sie den Einsatz mathematischer Methoden und Modelle.
Am Markt wird mittelfristig der Erfolg haben, welcher diese Methoden beherrscht, praxisorientiert und konsequent im Unternehmen einsetzt.


Problemlösung/ -techniken in der Produktion, Seminar-Nr.: 50083

Moderne Unternehmen brauchen qualifizierte und aktuelle Verfahren, um die Komplexität ihrer Aufgabenstellungen zu bewältigen und steuern zu können. Wichtig ist hierbei, Probleme nicht nur situativ in den Griff zu bekommen, sondern deren Ursache zu erkennen und nachhaltig abzustellen. Auch sind Entscheidungen fundiert vorzubereiten und zu treffen sowie potenzielle Probleme bei der Realisierung der Lösung zu antizipieren und ihnen vorzubeugen.


Logistik, Supply Chain Management Lehrgang, Seminar-Nr.: 50081

Logistik / Supply Chain Management,  Steuerung und Gesamtbetrachtung der Logistikkette vom Lieferanten bis zum Endkunden bzw. die Prozesse des Unternehmens intern erfolgreich koordinieren.


Prüfberichte & -fristen, Sicherheitsgewährleistung im Unternehmen, Seminar-Nr.: 50082

Bei dieser Schulungsmassnahme erhalten Sie als Führungskraft einen Überblick über die aktuell geltende Gesetzeslage in den Bereichen Arbeitnehmerschutzgesetz,  ArbeitgeberInnen- und ArbeitnehmerInnenpflichten in Zusammenhang mit Arbeitsmitteln, Wartung, Modifikation des Arbeitsmittel oder Konsequenzen und Verwaltungsstrafen bzw. Besondere Bestimmungen.


Wertstromdesign, Workshop entlang der Wertschöpfungskette, Seminar-Nr.: 50102

Durch die Herausforderung den Wertstrom im Unternehmen zu analysieren und zu gestalten d.h. den Wertstrom zusehen, können Verbesserungeskonzepte, sowie verknüpft oder Bedarfs orientiert umgesetzt werden. Dieser  Praxisworkshop unterstützt die Unternehmen bei der Weiterentwickliung ihres Prozesses.


Gemeinkostenwertanalyse und deren Kostenoptimierung, Seminar-Nr.: 50090

Diese Schulung gibt einen Einblick um zu sehen, dass sich aus der Höhe der Gemeinkosten die Summe aller Kostenarten in einem Unternehmen ergeben. Weiters wird gezeigt wie diese Kosten den Kostenträger mit entsprechenden Umlageschlüsseln zugerechnet werden können.


Korrosionsschutz, Ursachen, Maßnahmen erfolgreich umsetzen, Seminar-Nr.: 50101
Erfahren Sie in diesem Schwerpunktseminar, wichtiges Basiaswissen und -punkte um erfolgreich und zuverlässig Korosionsschutz zu betreiben. Die Schulungsmassnahme erklärt wie das Korrosionsverhalten der verschiedenen Werkstoffe, die Auswahl des geeigneten Korrosionsschutz-Konzeptes bedingt, um die verschiedensten Materialien vor Verwitterung und Zerstörung zu schützen.


Six Sigma, White Belt, Seminar-Nr.: 50100

Six Sigma (White Belt) ist eine bewährte Verbesserungsmethodik, die seit 25 Jahren in Unternehmen aller Branchen zum Einsatz kommt. Six Sigma wird in Projektform durchgeführt. Verbessert werden dabei Produkte und Dienstleistungen, sowie deren Entwicklung und Fertigung bzw. Bereitstellung und begleitende Geschäftsprozesse.


Six Sigma, Yellow Belt, Seminar-Nr.: 50088

Six Sigma (Yellow Belt) ist eine bewährte Verbesserungsmethodik, die seit 25 Jahren in Unternehmen aller Branchen zum Einsatz kommt. Six Sigma wird in Projektform durchgeführt. Verbessert werden dabei Produkte und Dienstleistungen, sowie deren Entwicklung und Fertigung bzw. Bereitstellung und begleitende Geschäftsprozesse.


NEU!Grundlagen in der Automotive E/E-Entwicklung & Konstruktion, Seminar-Nr.: 50159

Die Elektrik / Elektronik beeinflusst wie kaum eine andere Technologie die Entwicklung im Automobilbereich. Anhand realer Beispiele erfahren sie, welche Technologien und Rahmenbedingungen derzeit in der Branche diskutiert werden und was künftig zu erwarten ist. Die Teilnehmer lernen wichtige Themen und Begriffe aus dem Automobilbereich kennen. Das Seminar ist praxisorientiert ausgelegt und beinhaltet Grundlagen, praktische Beispiele und Diskussionen. Unsere erfahrenen Referenten vermitteln Ihnen umfangreiches Wissen am Puls der Zeit.


Entgeltsysteme für Produktionsunternehmen, Seminar-Nr.: 50060

Für Unternehmen und Mitarbeiter, welche die richtige Entgeltfindung für das jeweilige Arbeitssystem zur Motivation der Mitarbeiter zu einem bestimmten Verhalten und zur Erreichung von definierten Leistungszielen am Besten unterstützt.


SQL Lehrgang, Seminar-Nr.: 50068

Lehrgang für Mitarbeiter/innen aus der Produktion mit abgeschlossener Berufsausbildung (Metallfacharbeiter) zum Lieferantenbetreuer.


Basiswissen Arbeitssicherheit, Seminar-Nr.: 50020

Speziell für Mitarbeiter, als auch Führungskräfte, welche die Verantwortung für die betriebliche Arbeitssicherheit inne haben, als auch mit der Umsetzung von einzelnen Teilbereichen betraut sind. Der Arbeitsschutz soll  Arbeitnehmer schützen. Während der soziale Arbeitsschutz Punkte wie Kündigungsschutz und gerechte Arbeitszeiten beinhaltet, beschäftigt sich der allgemeine Arbeitsschutz mit Leib und Leben der Arbeitnehmer. Hier sagt die graue Theorie, dass Unfälle an Arbeitsplätzen aufgrund von Unwissenheit nicht vorkommen sollten. Das liegt am Arbeitsschutzgesetz, das Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Praxis jedoch nicht immer einhalten. Diese Qualifizierungsmassnahme soll Ihnen mehr Wissen vermitteln um die Gesetzgebung der Arbeitssicherheit besser anwenden zu können.


Arbeitssicherheit, Seminar-Nr.: 50071

Die 5S-Methode ist ein strukturiertes Programm, es verbessert die Arbeitseffizienz, erhöht die Produktivität durch verringerte Suchzeiten und steigert auch die Arbeitssicherheit. Durch einen gut durchorganisierten Arbeitsplatz kann man die Mitarbeiter motivieren und die Fehlerrate senken.


SPC/Statistische Prozesskontrolle/Prozessoptimierung, Seminar-Nr.: 50042

Grundlagen der Statistik, Prozessanalyse und Verbesserung, Prozessfähigkeits- & Maschinenfähigkeitsindizes, uvm.


NEU!AutoCAD LT & AutoCAD 2D Grundschulung, Seminar-Nr.: 50180

Unser Grundkurs für alle, die sich noch gar nicht oder nur wenig mit AutoCAD und AutoCAD LT auskennen. Erstellen einfacher Elemente für Hochbau-, Maschinenbau-, Anlagen-, Elektrotechnik-Projekte udgl. inklusive normgerechter Plandarstellungen und Planansichten in Layouts. Vertiefen Sie mit einer Schulung gezielt Ihr Fachwissen und stellen sicher, dass sich Ihre Softwareinvestition maximal auszahlt.


NEU!AutoCAD LT & AutoCAD 2D Aufbauschulung, Seminar-Nr.: 50181

Sie erlernen effiziente Tipps und Tricks in Autodesk AutoCAD LT oder AutoCAD 2D wie z.B. Ihre AutoCAD Oberfläche anzupassen oder Ihre Blockdefinitionen dynamisch zu gestalten. Auch erlernen Sie den rationellen Umgang mit wiederholt vorkommenden Geometrien. Dazu gehören die AutoCAD-Werkzeuge für das Gruppieren mehrerer Zeichnungsobjekte sowie Strategien für den effizienten Umgang mit CAD-Bauteilen und CAD-Zeichnungen.


NEU!AutoCAD Mechalical Grundschulung, Seminar-Nr.: 50182

In diesem Training erlernen Sie das Bedienen von AutoCAD Mechanical  und normgerechte Zeichnungen selbständig zu erstellen. Sie lernen die Benutzeroberfläche von AutoCAD Mechanical kennen, arbeiten mit wichtigen Zeichnungseinstellungen und erstellen selbstständig einfache 2D-Zeichnungen. Unser Grundkurs für alle, die sich noch gar nicht oder nur wenig mit AutoCAD Mechanical auskennen.  


NEU!AutoCAD Mechanical Aufbauschulung, Seminar-Nr.: 50183

Sie lernen, wie Sie effizient mit Geometrien umgehen, die in Ihrer Zeichnung immer wieder vorkommen. Dazu gehören die Werkzeuge für das Gruppieren mehrerer Zeichnungsobjekte sowie Strategien für den effizienten Umgang mit CAD-Teilen und CAD-Zeichnungen. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie für Ihre Anwendungen effiziente Plot-Strategien definieren. Sie können Ihr AutoCAD Mechanical optimal für die schnelle, flexible Zeichnungsausgabe einstellen und konfigurieren. 


NEU!AutoCAD Mechanical Konfiguration, Seminar-Nr.: 50184

Nach diesem Training können Sie AutoCAD Mechanical  an Ihre  individuellen Bedürfnisse anpassen und lernen weitere Funktionen der Software kennen. Sie befassen sich mit zusätzlichen Modellierungstechniken und erweitern Ihre Kenntnisse über Baugruppen, Stücklisten und deren Verwaltung. Nach dem Seminar können Sie diese neuen Möglichkeiten nutzen und schneller und effektiver arbeiten.


NEU!Autodesk Inventor Grundschulung, Seminar-Nr.: 50185

CAD steht für Computer-Aided Design und damit für das computergestützte Konstruieren und Zeichnen. In diesem Lehrgang liegt der Schwerpunkt auf der 3D-CAD-Software Inventor, deren sichere Beherrschung Sie erlernen. Mit dieser Qualifikation steigern Sie Ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz, denn Inventor-Kenntnisse sind insbesondere für Konstrukteure im Maschinen-, Fahrzeug- und Flugzeugbau wichtige Einstellungskriterien. 


NEU!Autodesk Inventor Aufbauschulung, Seminar-Nr.: 50186

Sie vertiefen Ihre Kenntnisse im Umgang mit Autodesk Inventor und lernen weitere Funktionen der Software kennen. Sie befassen sich mit zusätzlichen Modellierungstechniken und erweitern Ihre Kenntnisse über Baugruppen, Stücklisten und deren Verwaltung. Nach dem Seminar können Sie diese neuen Möglichkeiten nutzen und schneller und effektiver arbeiten.

 

Qualitätsassistent I (QA I) mit Prüfung, Seminar-Nr.: 50322

Mit der wachsenden Bedeutung der Qualitätssicherung für die Marktstellung eines Unternehmens – auch bedingt durch die immer kürzeren Innovations-zyklen und dem damit steigenden Risiko für Fehler in der Produktentwicklung – wachsen auch die Anforderungen an die Mitarbeiter bzw. an das Qualitätsmanagement. Was bei der Umsetzung in den jeweiligen Fachbereichen bisweilen zur Überforderung eines Einzelnen führt, aber auch zu schlechten Ergebnissen, sofern in den Unternehmen nur mehr „Dienst nach Vorschrift“ in diesem Bereich geleistet, respektive lediglich dokumentiert und verwaltet wird. Dem abzuhelfen ist der Schwerpunkt dieser Qualifizierungsmaßnahme um die Mitarbeiter wieder ins Boot zu holen! 


Qualitätsassistent II (QA II) mit Prüfung, Seminar-Nr.: 50323

Qualitätsassistenten sind die Mentoren der Qualitätsstrategie, erkennen potenzielle Risiken und leiten geeignete Maßnahmen zur Reduzierung der Qualitäts- und Kostenrisiken ein. Sie unterstützen aktiv die strategische Weiterentwicklung des bestehenden Qualitätsmanagements und arbeiten an der kontinuierlichen Verbesserung der Prozessergebnisse mit - und somit auch an jener der Produkte und Dienstleistungen. Sie unterstützen unmittelbar die Qualitätsstrategie und tragen dazu bei, die gesetzten Ziele zu erreichen und quantitative Potenziale zu realisieren.


NEU!CE Kennzeichnung von elektronischen Produkten, Seminar-Nr.: 50259

Die Bildungsmassnahme gibt einen umfangreichen Überblick über die geltenden Vorgaben zur CE-Kennzeichnung von elektrischen und elektronischen Produkten. Von einem Experten erhalten Sie einen Überblick über die grundlegenden rechtlichen Aspekte sowie die Pflichten von Herstellern, Importeuren und Händlern. Sie lernen, wie Sie die CE-Kennzeichnung für Ihre Produkte durchfüihren und erhalten Tipps für die Praxis.


Qualitätsassistent (I/II), Wochenkurs, mit Prüfung, Seminar-Nr.: 50332

Dieser Lehrgang führt die Ausbildungen QM I und QM II zusammen und erlaubt Ihnen in fünf Tagen die Qualifizierung zum Qualitätsassistenten mit einer Prüfung abzuschließen. Sie können durch Anwendung geeigneter Methoden Ihre Fachkenntnisse problemlösungs-wirksam einbringen. Methoden und Werkzeuge des Qualitätsmanagements einschließlich statistischer Methoden zur Produkt- und Prozessüberwachung können von Ihnen angewendet werden.


QB, Qualitätsbeauftragter, mit Prüfung, Seminar-Nr.: 50333

Mit den Grundlagen eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 sind Sie bereits vertraut. Sie möchten nun Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen für alle Aufgaben des Qualitätsbeauftragten kennen lernen und für diese Position entsprechend qualifiziert werden, Als Qualitätsbeauftragter fungieren Sie als zentraler Ansprechpartner in allen Belangen des Qualitätsmanagements! Dabei sind Sie nicht nur der interne Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen für Mitarbeiter und die oberste Leitung, sondern ebenfalls für externe Kunden und z.B. die Zertifizierungsstelle, die Ihr Qualitätsmanagementsystem im Zertifizierungsaudit überprüft.  Lernen Sie in fünf Tagen Intensivtraining mit Abschlußprüfung, wie Sie dieser Rolle und den Aufgaben als Qualitätsbeauftragter gerecht werden!


Interner Auditor IATF 16949:2015/ISO 19011, Seminar-Nr.: 50331

Die weltweite Automobilindustrie hat sich auf den Qualitätsmanagement-Standard IATF 16949 geeinigt. Dieser basiert auf der DIN EN ISO 9001, enthält aber ergänzend automobilspezifische Zusatzforderungen. Kernpunkte sind ein kundenorientiertes und prozessorientiertes Managementsystem. Interne Auditoren und Lieferantenauditoren - werden hier auch nach ISO 19011 ausgebildet - gewinnen beim Umgang mit den Zusatzforderungen mit diesem zweitägigen Seminar (mit Prüfung zum Abschluß) Sicherheit und wachsen mit den Projekten.


Prozess- und Produktauditor, mit Prüfung, Seminar-Nr.: 50334
Unter Berücksichtigung des Prozess und Produkt orientierten Ansatzes der ISO 9001 als Basis für die IATF 16949 und die entsprechenden Kundenanforderungen vermitteln wir in diesem 2-tägigen Seminar die Grundlagen für Prozess & Produkt-Auditoren nach VDA 6.3. Die Einführung in die Grundlagen zur Auditierung von Prozessen umfasst allgemeine Anforderungen, Methoden, Grundsätze und die Risikoanalyse. Mittels dieser allgemeinen Grundlagen befähigen wir Sie, die Zusammenhänge und notwendigen Ablaufschritte im Prozess- & Produktaudit richtig anzuwenden und einzusetzen.


ISO 50001- Management von Energieeffizienz, Seminar-Nr.: 50250

Lernen Sie die ISO 50001 und die Anforderungen an ein Energiemanagementsystem kennen, welches ein Unternehmen in die Lage versetzt, seine energetische Leistung durch einen systematischen Ansatz kontinuierlich zu verbessern bzw. den gesetzliche Anforderungen udgl. zu entsprechen.


ISO 50001- EnergiemanagementbeauftragterInnen, Modul I, Seminar-Nr.: 50251

Sie lernen die Anforderungen an ein  Energiemanagementsystem kennen, welches ein Unternehmen in die Lage versetzt, seine energetische Leistung durch ein systematischen Ansatz kontinuierlich zu verbessern und dabei die gesetzliche Anforderungen, sowie anderweitige Verpflichtungen für die Organisation zu berücksichtigen. Ziel ist es all diese Anforderungen für eine kontinuierliche Verbesserung mit Blick auf eine effiziente und nachhaltige Energienutzung unabhängig von der Energieform umzusetzen.


ISO 50001- EnergiemanagementbeauftragterInnen, Modul II, Seminar-Nr.: 50252

Sie lernen aufbauend auf das Modul I, die Aufgaben und Kompetenzen eines Energiemanagementbeauftragten kennen und können diesen auch gerecht werden. Sie vervollständigen in der Schulung Ihr Know-how als Energiemanagementbeauftragter ISO 50001 für ein erfolgreich funktionierendes Energiemanagementsystem nach ISO 50001. Der Lehrgang vermittelt Techniken zur praktischen Anwendung, um Audits vorzubereiten und durchzuführen sowie die daraus resultierenden Ergebnisse zu analysieren.


MT/Messtechnik - Basic, Seminar-Nr.: 50031

Wie kommen Toleranzen zu Stande, wie setzt sich ein Messfehler zusammen, Lesen von Plänen, Überblick über F&L, Symbolverständnis, Messmittelhandhabung, uvm.


MSA Prüfprozesseignung (Ermittlung der Messunsicherheit), Seminar-Nr.: 50035

Messfehler und Einflüsse auf den Prüfprozess, Kennenlernen der verschiedenen Verfahren, uvm.


F&L/Form und Lagen Toleranzen incl. ASME Y14.5, Seminar-Nr.: 50044

Kennen, Einsetzen und Interpretation von Symbolen in der Konstruktion und Produktion, Prüfen von Gestaltabweichungen, Prinzipien der Koordinaten- und Formmesstechnik, Tolerierungsgrundsätze, Form- und Lagetoleranzen, Anforderungen aus der Norm, uvm.


F&L GL/Form und Lagen Toleranzen Grundlagen, Seminar-Nr.: 50043

Einführung, Notwendigkeit der Tolerierung, Gestaltabweichungen, Lehren, Messen, Taylorscher Grundsatz, Prinzip der Koordinatenmesstechnik, Prinzip der Formmesstechnik, Unabhängigkeitsprinzip, Hüllprinzip, Maximum-Material-Bedingung, Toleranzarten, Bezüge und Bezugssysteme, etc.


F&L English/Form und Lagen Toleranzen inkl. ASME Y14.5, in English, Seminar-Nr.: 50030

Gerade die Luftfahrt - und Automobilindustrie hat vermehrt fremdsprachige Leih- oder Mitarbeiter, die auch geschult werden müssen. Steigende Qualitätsanforderungen in Verbindung mit zunehmender Arbeitsteilung sowie Senkung der Produktkosten verlangen eine funktionsgerechte, eindeutige und vollständige Tolerierung sowie die Festlegung funktionsgerechter Oberflächenkenngrößen. Diese Veranstaltung wird daher in English abgehalten und beinhaltet den gesamten Bildungsstoff der Qualifizierungsmaßnahme SNR.: 50044.


PMM/Prüfmittelmanagement, Seminar-Nr.: 50046

Normenforderungen an ein Prüfmittelmanagementsystem: ISO 9001, Automobil, QS 9000, IATF 16949, ISO 10012, ISO 17025.


Kurz - Lehrgang Messtechnik(MT, PMM, MSA, F&L), Seminar-Nr.: 50038

Die Inhalte setzen sich aus den Seminaren MT / Messtechnik, PMM / Prüfmittelmanagement, MSA / Prüfprozesseignung und Form & Lage Toleranzen zusammen.
Die Ausbildung in der Messtechnik schafft für Sie einen fundierten und vergleichbaren Ausbildungsstand in der Messgerätebedienung und trägt zum besseren Verständnis der Materie bei.


Impulsseminar Messtechnik /SPC /MFU, Seminar-Nr.: 50034

Einführung in Messtechnik, Überblick über F&L, Kenntnis über grundlegendes Verhalten von Prozessen, Statistische Kennzahlen, Methoden der Prozesslenkung, Fähigkeitskennwerte & -untersuchungen, uvm.


Basic elektrotechnischer Messtechnik, Seminar-Nr.: 50141

In Anbetracht des Messergebnisses muss die Messung immer kritisch betrachtet werden. Bei einer falsch durchgeführten Messung können allerlei Werte gemessen werden. Das bedeutet, Messergebnisse muss man immer richtig interpretieren. Messen ist das Vergleichen von Größen. Lernen Sie mit den Daten richtig umzugehen und korrekt zu interpretieren.


KMT Basic/Koordinatenmesstechnik, Seminar-Nr.: 50086

Grundlagen der KMT, Bauarten von taktilen KMG, Messsysteme, Verwaltung/Kalibrierung von PM, udgl.  


Koordinatenmesstechnik Workshop Basic, Seminar-Nr.: 50032

Grundprinzipien, Geometrische Elemente, Tasterdefinitionen, wichtige geometrische Verknüpfungen, Vorbereitung einer Messung, Durchführen einer Messung, etc.


Koordinatenmesstechnik Workshop Fortgeschrittene, Seminar-Nr.: 50063

Überblick, Werkstückausrichtung, erweiterte Geometrie, Koordinatensystem, Maß-, Form- und Lagebestimmung, Antaststrategie, Auswerteverfahren, etc. Voraussetzung: Koordinatenmesstechnik Workshop Anwender Seminar muss vollständig besucht sein.


Koordinatenmesstechnik Workshop Fachleute, Seminar-Nr.: 50064

Expansion der Einsatzmöglichkeiten, Individuelle Problemlösungen und Hilfestellung zum Bedarf des Kunden, Evaluierung der Zeitanforderung und Optimierung des Messablaufs, Grunddiskussion der verschiedenen Typen im Hinblick auf die Anwendungsunterstützung für spezielle Messaufgaben, etc.Voraussetzung: Koordinatenmesstechnik Workshop Fortgeschrittene Seminar muss vollständig besucht sein.


Lehrgang KMT/Koordinatenmesstechniker mit Prüfung nach ÖN 1387, Seminar-Nr.: 50069 

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung nach Anforderungen der ÖN 1387. Die Teilnehmer verfügen danach über ein fundiertes Wissen in den Bereichen MT, PMM, MSA, F&L, GL der QM sowie im Bereich KMG. Um dieses im beendeten Lehrgang erworbene Wissen praxisorientiert in zukünftigen Unternehmen einsetzen zu können ist es jedoch unerlässlich, dass jeder Absolvent aktiv in „Training on the Job“ Projekten verankert ist. Somit kann die erlernte Theorie gleich in die Praxis umgesetzt werden.


Verzahnungsmesstechnik, Seminar-Nr.: 50062

In der Antriebstechnologie gehören Zahnräder neben Wälzlagern zu den wichtigsten und zugleich teuersten Maschinenelementen. Zahnräder, die in Getrieben jeder Art verwendet werden, sind Massenteile, die während der Produktion eine wirksame Wertschöpfung erfahren. Die zweitägige Qualifizierungsmassnhme vermittelt einen Überblick über Zahnräder und Verzahnungen mit Evolventenprofil. Neben den wichtigsten Bestimmungsgrößen für Laufverzahnungen werden auch die allgemein gebräuchlichen Mess- und Prüfver­fahren erläutert. Besondere Schwer­punkte der Beispielmessungen sind Teilungs- und Zahnweitenmessungen sowie Profil- und Flankenlinienmessungen.


Oberflächenmesstechnik, Seminar-Nr.: 50033

Normenanforderungen, DIN 4760, ISO 4287, Zeichnungseinträge, Kenngrößen, Messprinzip, Filter und Grenzwellenlänge, Abschlussdiskussion, uvm.


DSC, Differential Scanning Calorimetry, Seminar-Nr.: 50011

Mit DSC(Differential Scanning Kalorimetrie - Dynamischer Differenzkalorimetrie) messen wir die thermodynamischen Eigenschaften, wie z. B. spezifische Wärme bei konstantem Druck (cp), und mit DIL(Dilatometrie) bestimmen wir die lineare und volumetrische thermische Ausdehnung (?L/L0 und ?V/V0), den linearen und volumetrischen thermischen Ausdehnungskoeffizienten (a- und ß) und die thermischen Dichteänderungen (?). 
Diese Veranstaltung soll Personen, welche mit DSC zu tun haben, weitere detailierte Einblicke geben.


Härteprüf- & Werkstoffprüfmaschinen und deren Kalibrierung, Seminar-Nr.: 50039

Die Inhalte und Ziele dieses dretägigen Seminars richten sich an EinsteigerInnen des prüftechnischen Personals. Im Rahmen der Schulung werden Kenntnisse über alle Sicherheitsfunktionen, Kalibrieranforderungen und Grundfunktionen von Härte- & Werkstoffprüfmaschinen vermittelt. Welches Verfahren der Härte- & Werkstoff-prüfung für Ihre Anwendung geeignet ist, hängt unter anderem vom zu messenden Werkstoff - wie beispielsweise Metall, Holz, Kunststoff, Lack oder Gestein - ab.


NEU!Rissprüfung in Anlehnung an PT1, Seminar-Nr.: 50229

Erlernen Sie in diesen Seminar das grundlegende Rüstzeug kennen, um die Eindringprüfung für das zerstörungsfreies Prüfverfahren welches zu den Oberflächenverfahren zählt, zu beherrschen. Das Verfahren, basierend auf den Grundlagen der Kapillarwirkung, dient zum visuellen Nachweis von zur Oberfläche hin offenen Materialtrennungen (z.B. Risse und Poren) und findet vorwiegend Anwendung bei der Prüfung von Schweißverbindungen, Gussteil- und Massenproduktion und Turbinenbestandteilen.


Qualifizierung technische Sauberkeit VDA19/ISO16232, Seminar-Nr.: 50085

Die Sauberkeitsprüfung von Bauteilen ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die fundierte praktische sowie spezielle fachliche Kenntnisse erfordert. Daher bietet Ihnen die LearnTech Academy eine  Bildungsmassnahme zu diesen Thema - in Anlehnung an den V-D-A-Band 19 »Prüfung der Technischen Sauberkeit – Partikelverunreinigung funktionsrelevanter Automobilteile« - an, um Interessierten praxisnahes Wissen zu vermitteln, den gerade bei der Fertigung moderner  Kraftfahrzeuge ist die technische Sauberkeit von Komponenten und Baugruppen ein wichtiges funktionales Qualitätsmerkmal. 


Schichtdickenmesstechnik, Seminar-Nr.: 50070 

Beschichtungen, Verfahren zur SDM, SDM mit magnetischen Verfahren, magnetinduktive Messung, Wirbelstromverfahren, Einflussverfahren auf die Messergebnisse, Messanforderungen, Messsonden, Kalibriermethoden, Besonderheiten der Verfahren im Vergleich, Interpretation der Ergebnisse und Datenverarbeitung, Normen, praktische Erprobung, uvm.


Farbeindringprüfung, Seminar-Nr.: 50037 

Grundlagen der Planung und Steuerung, die Stellung der AV in neuen Organisationsstrukturen, udgl. 


Theodolite, Vermessungstechnik, Seminar-Nr.: 50040

Die Inhalte und Ziele dieses Seminars richten sich an NutzerInnen von konventionellen und elektronischen Vermessungsgeräten.  Handhabung und praktische Übungen mit dem Theodoliten, Nivelliergeräte,  Instrumentenkunde,  Fehlmessungen und deren Vermeidung,  Abstecken und Einrichten der Baustelle vom Vermessungstechnischen her,  verschiedene Vermessungsmethoden runden die Qualifizierungsmassnahme ab und vermitteln Ihnen einen praxisorienierten Gesamtüberblick zum Thema Vermessungstechnik.


FMEA - Fehler-, Möglichkeits- & Einflussanalyse, Seminar-Nr.: 50045

Die Ziele dieses eintägigen Seminars richten sich an MitarbeiterInnen im Bereich Technik, Sicherheit, Entwicklung und Projektverantwortliche des QM, bzw. deren MitarbeiterInnen, die ihre Fachkenntnis auffrischen wollen.


Risikomanagement, Seminar-Nr.: 50076

Überblick, Begriffe RM-System - 4-Phasenmodell im RM - Normen (ISO 31 000, ONR 49000 ff, ON S 2401, COSO etc.) - Risikopolitik - Risikostrategie - BSC - rechtliche Aspekte im Risikomanagement - Methoden im RM zur Risikoidentifizierung - Gefahren/Chancenliste - Ursache-Wirkungs-Szenarien - Risikomatrix, udgl. 


Riskomanagement/IKS für FührungskräfteInnen, Seminar-Nr.: 50282

Lernen Sie in diesen Workshop - unter Achtung der gesetzlichen/betriebswirtschaftlichen Vorgaben - die zentralen Begriffe wie Risiko, Risikomanagement und Internes ­Kontrollsystem kennen. Unsere Schulungsmassnahme erläufern Ihnen die wesentlichen ­Komponenten eines integrierten Risikomanagement­systems für die Bereiche Strategie, Organisation, Risiko­erkennung, ­-analyse, ­-steuerung udgl sowie des ­Kontrollsystems.


Ausbildung zum Risk ManagerInnen, Modul I, Seminar-Nr.: 50280

Der sich verschärfende internationale Wettbewerb, gesteigerte Service- und Qualitätsansprüche der Kunden und der zunehmende Druck zur Produktivitätserhöhung äußern sich in immer komplexeren Abläufen der Produktherstellung. Aus diesen Entwicklungen resultieren nicht nur neue sondern auch erhöhte Risikopotentiale.


Ausbildung zum Risk ManagerInnen & Prüfung, Modul II, Seminar-Nr.: 50281

Lernen Sie unter Berücksichtigung der gesetzlichen und betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit die zentralen Begriffe wie Risiko, Risikomanagement und Internes ­Kontrollsystem kennen. Unsere Schulungsmassnahme erläutern Ihnen den Aufbau und die wesentlichen ­Komponenten eines integrierten Risikomanagement­systems (Strategie, Organisation, Risiko­erkennung, ­-analyse, ­-steuerung etc.) & eines Internen ­Kontrollsystems.


Grundlagen der ISO 9000:2000, Seminar-Nr.: 50048

Grundlegender Aufbau der ISO 9000:2000, Interpretation der Anforderungen, Aufgabenfestlegung im Qualitätsmanagement, udgl.


Neuerungen ISO 9001:2015, Seminar-Nr.: 50053

Die Inhalte und Ziele dieses fünfstündigen Seminars richten sich an GeschäftsführerInnen, Qualitätsbeauftragte, QualitätsmanagerInnen. Das Ziel ist, den Standard weiterzuentwickeln und der veränderten Geschäftswelt anzupassen. Der erste öffentliche Entwurf gibt Organisationen mehr Flexibilität in der Gestaltung unabhängig von Größe und Sektor, fordert aber auch die dynamische Anpassung an Änderungen in der Organisation und ihrem Umfeld.


MFU Maschinenfähigkeitsuntersuchung, Seminar-Nr.: 50067

Ziel des Seminars ist, die Teilnehmer in einer konkreten Praxisanwendung mit den statistischen Grundlagen und der Vorgehensweise bei den statistischen Fähigkeitsuntersuchungen vertraut zu machen. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, selbstständig Maschinenfähigkeitsuntersuchungen durchzuführen, zu organisieren und zu bewerten.


KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess), Seminar-Nr.: 50055

Philosophie und Ziele von KVP, Erfolg des KVP, Veränderungsprozesse, Prozessorientierung, udgl.  


Prozessorientierte Darstellung von Managementsystemen, Seminar-Nr.: 50049

Grundlagen der Prozessorientierung, Praxisbeispiele aus der Wirtschaft, uvm.


Anwendung von QM-Werkzeugen, Seminar-Nr.: 50065

Kennenlernen der nötigen Werkzeuge für die Erfassung, Auswertung und Maßnahmenfestlegung über Daten und Erkenntnisse.


Prozessoptimierung in der Produktion, Seminar-Nr.: 50056

Grundlagen der Prozessoptimierung, ganzheitliche Prozessoptimierung, Aufbau einer Toolbox, praktische Anwendung, Nachhaltiges Sichern der Maßnahmen, Visualisieren von Ergebnissen, uvm.


Reklamations-, Beschwerde- und Servicemanagement (Modul I), Seminar-Nr.: 50057

Abwicklung interner und externer Reklamationen, Interne Reklamationen, Kundenreklamationen, Lieferantenreklamationen, Berichte über Reklamationen (8D-Report etc.), Fehlerhafte Produkte und deren Lenkung, Fehler- und Fehlerursachenanalysen uvm.


Reklamations-, Beschwerde- und Servicemanagement (Modul II), Seminar-Nr.: 50058 

Abwicklung interner und externer Reklamationen, Interne Reklamationen, Kundenreklamationen, Lieferantenreklamationen, Berichte über Reklamationen (8D-Report etc.), Fehlerhafte Produkte und deren Lenkung, Fehler- und Fehlerursachenanalysen, Projektarbeiten, Aktive Projektarbeit, weiterführende Gruppenarbeiten und Erfahrungsaustausch.


Gefahrengut und ADR-Qualifizierungsmaßnahme, Seminar-Nr.: 50225

Diese zweitägige Qualifizierung zum Thema "Gefahrengut und ADR-Qualifizierungsmaßnahme" soll Mitarbeiter aus dem Bereich Wareneingang & Wareneingangs-kontrolle an die Inhalte des Gefahrengutreferenten herranführen und durch praxisorientierte Theorievermittlung und Notfall-Übungen sensibilisieren.


Grundlagen Umweltmanagement ISO 14001:2015, Seminar-Nr.: 50078

Die ISO 14001 legt einen Schwerpunkt auf einen Kontinuierlichen Verbesserungsprozess als Mittel zur Erreichung der jeweils definierten Zielsetzung in Bezug auf die Umweltleistung einer Organisation (Unternehmen, Dienstleister, Behörde, etc.). Der kontinuierliche Verbesserungsprozess beruht auf der Methode Planen-Ausführen-Kontrollieren-Optimieren (Plan-Do-Check-Act, PDCA). Dieses Seminar soll Ihnen einen Einblick in die Welt des Umweltmanagement geben und die Grundlagen praxisorientiert vermitteln.


Umweltmanagementsystemadministrator ISO 14001:2015, Seminar-Nr.: 50077

Den kontinuierlichen Verbesserungsprozess als Schwerpunkt legt die ISO 14001 als Mittel zur Erreichung der jeweils definierten Zielsetzung in Bezug auf die Umweltleistung einer Organisation (Unternehmen, Dienstleister, Behörde, etc.). In der Ausbildung zum Umweltmanagement-Administrator - welche drei Tage dauert - lernen Sie sämtliche Themen welche Sie benötigen um in Ihrem Unternehmen ein Umweltmanagementsystem einzuführen bzw. voranzutreiben zu können. Die Veranstaltung wird mit einer Prüfung abgeschlossen.


Interner Auditor ISO 14001:2015/ISO 19011, Seminar-Nr.: 50079

Diese zweitägige Veranstaltung vermittelt den theoretischen Hintergrund sowie die soziale Kompetenz zur Durchführung interner Umweltprüfungen und Audits von Managementsystemen nach ISO 14001 sowie integrierter Managementsysteme. Mit internen Audits prüfen Sie das Managementsystem in Ihrem Unternehmen auf Wirksamkeit und Effektivität. Somit erkennen Sie Verbesserungspotentiale und schaffen die sichere Grundlage zum Bestehen der (Re-) Zertifizierungsaudits. Diese Qualifizierungsmaßnahme wird mit einer Prüfung abgeschlossen.


Auditoren Refreshing, Seminar-Nr.: 50084

Auditoren müssen sich in der Praxis täglich aufs Neue bewähren, flexibel auf Veränderungen des betrieblichen Managements reagieren und sich mit den Rahmenbedingungen, vorgegeben durch Normen, ständig auseinandersetzen. Dieses eintägige Seminar frischt verschüttetes Wissen wieder auf und gibt Ihnen eine Übersicht über Aktualisierungen in den Normen.


Produkthaftung, Seminar-Nr.: 50075

Die Wertigkeit der Produkthaftung für Unternehmen ist von den rechtlichen Rahmenbedingungen aus betrachtet eine abstrakte Sache. Das Schuldrecht - Verjährungsfristen - Haftung nach Produkthaftung - oder grundsätzliches in der Produkthaftung des NAFTA-, Japan- oder EU-Raumes.  Wie soll das auf einen hierfür praxisoriendierten Nenner gebracht werden und im Unternehmen behandelt werden? Welcher Stellenwert soll der Produkthaftung zugeordnet werden? Diese zweitägige Qualifizierungsmaßnähme vermittelt Ihnen die notwendigen Grundlagen, gibt Ihnen Hinweise auf Gefahren- und Absicherungsmaßnahmen und stellt Ihnen ausgewählte Hilfsmittel zur Abwehr einer Produkthaftung bereit.


Core Tools (PPAP, APQP, FMEA), Grundlagen, Seminar-Nr.: 50036

Die Werkzeuge SPC (Statistische Regelung der Prozesse), MSA (Analyse des Messsystems), FMEA (Management von Prozess- und Entwicklungsrisiken) und APQP (Projektmanagement für neue Prozesse und Produkte) sowie PPAP (Erstbemusterung) sind in aller Munde. Unser zweitägiges Seminar führt Sie allgemeinverständlich in die Tools ein, zeigt deren Möglichkeiten und Grenzen auf und gibt Anleitung zur Einführung und Auditierung. Hierbei stehen die betriebliche Praxis und die Umsetzung im Tagesgeschäft im Vordergrund. Neben den Gruppenarbeiten besteht genügend Raum für Diskussionen und Fragen.


AuditorInnen für Regelwerk IRIS (Internationaler Bahnstandard), Seminar-Nr.: 50253

Mit dem Regelwerk IRIS (International Railway Industry Standard) wurde eine international geltende Anforderung an die Qualitätsmanagementsysteme von Bahnherstellern und insbesondere deren Zulieferer von Ausrüstungskomponenten sowie an Engineering-Dienstleister erarbeitet.Im Lehrgang erweitern Sie Ihr Verständnis und Wissen zu den spezifischen Forderungen der IRIS bzw. zum IRIS Forderungskatalog und Sie verstehen  durch die Schulung, wie Sie als Auditor im Prozessmanagement agieren und kontinuierliche Verbesserungsprozesse in Ihrem Betrieb schaffen können.


Basiswissen QM & Rechtssicherheit (legal compliance), Seminar-Nr.: 50021

Als verantwortliche Führungskraft sollten Sie über das nötige Basiswissen in den Bereichen Q-Management & Rechtssicherheit verfügen, um nicht den Erfolg des Unternehmens durch unbewusstes, falsches Handeln zu gefährden, als auch den Handlungsbedarf im Schadensfall richtig und rasch einzuschätzen. Des Weiteren ist dies auch wichtig für die effiziente Steuerung der oben genannten Bereiche im Unternehmen.


 

 

Körpersprache für Führungskräfte, Seminar-Nr.: 50306

Angesprochen werden Mitarbeiter mit Führungsaufgaben bzw. im Kundendienst, welche die Wirkung ihrer Körpersprache erleben wollen und die Wichtigkeit der nonverbalen Signale erkennen. Was ist Körpersprache, die Sprache der Hände – und deren Interpretation, Mimik bzw. Blickverhalten – und deren Botschaften, Zonenverhalten der Menschen, Haltungsanalysen.


Workshop Körpersprache, Seminar-Nr.: 50307

Hier ist die Zielgruppe Mitarbeiter mit Führungsaufgaben bzw. im Kundendienst. Die Teilnehmer erleben die Wirkung Ihrer Körpersprache und erhöhen dadurch ihre Kommunikationsfähigkeit, sie erkennen die Wichtigkeit der „nonverbalen“ Signale und lernen einzelne Körpersignale und deren Bedeutung kennen.


NEU!Train the Trainer, Seminar-Nr.: 50244

Erlernen Sie in diesem Seminar das grundlegende Rüst- und Handwerkszeug, um Trainings und Seminare effektiv und erfolgreich durchzuführen. Unser Workshop ist ein Intensivseminar, in dem die wichtigsten didaktischen und pädagogischen Kenntnisse für die Trainertätigkeit kompakt vermittelt werden und somit mehr Sicherheit erreicht werden kann.


Work - Life - Balance, Seminar-Nr.: 50200

Viele von uns verbringen den Großteil ihrer Zeit in der Arbeitswelt. Oft dringt die Arbeit auch in die Nicht-Arbeitszone ein: Akten werden nach Hause mitgenommen; Arbeitsprobleme beschäftigen und verfolgen uns bis in den Urlaub; wir leiden ständig darunter, zu wenig Zeit „für alles“ zu haben. Was also tun, um die sogenannte Work Life Balance zu erlangen und vor allem zu erhalten.


KMQ Plus Lehrgang, Seminar-Nr.: 50059

KMQ (Kommunikation, Motivation und Qualifikation) Plus, dieser Lehrgang ist eine sinnvolle Überbrückung von Auftragslücken durch Schulung im Rahmen von Förderungsmassnahmen und -modelle.


Teambuilding mit Motivationstraining, Seminar-Nr.: 50301

Wenn sich Abteilungen oder Teams neu bilden, die Leitung neu besetzt wird, Ziele sich verändern oder Projekte bzw. Aufgaben neu verteilt werden, gibt es neben vielen offenen Fragen, auch Unsicherheiten, Konflikte und Spannungen. In diesen kritischen Phasen der Entwicklung leistet ein gezieltes Teambuilding mit einem Motivationstraining einen wichtigen und vor allem fördernden Beitrag. Je nach Anforderungen werden spezielle, erprobte Module individuell zusammen gestellt und der Ablauf passend für Ihr Unternehmen praxisorientiert zugeschnitten.


Sprechtechnik - Stimme und Sprache wirkungsvoll einsetzen, Seminar-Nr.: 50308

Für Mitarbeiter, die Stimme und Sprache als wirkungsvolle Instrumente in der Kommunikation einsetzen. Trainiert werden soll beobachten und schnelles Analysieren von Signalen – Feldstudie, Auswirkungen von Körpersignalen auf den Kommunikationsverlauf,- Mitarbeiter- bzw. Verkaufsgespräche.


Stressbewältigung/Entspannungstechniken, Seminar-Nr.: 50201

Angesprochen werden alle, die Stressbewusstsein entwickeln und Hilfen zur Stressbewältigung, die Förderung der Konzentrationsfähigkeit und Entspannungsmöglichkeiten kennen lernen wollen. Stressdefinition, wie erkenne ich Stress, Stressfaktoren und ihre Auswirkungen, wie vermeide ich unnötigen Stress, Entspannungstechniken, Burn out – Prävention.


Mitarbeiter-Potentialförderung - lernen von und mit Pferden, Seminar-Nr.: 50241

Die Inhalte und Ziele diese zweitägigen, erfahrungsorientierten Seminars richten sich an MitarbeiterInnen, welche nicht in einer unmittelbaren Führungsposition sind, aber erkennen wollen wo ihre Stärken und Schwächen beim Thema "Führen" liegen. Durch die Arbeit mit Pferden wird die Position innerhalb der "eigenen Herde" erkannt, justiert und danach körpersprachlich orientiert ins Berufsleben implementiert bzw. der Teilnehmer schon für zukünftige Führungsarbeiten nachhaltig vorbereitet.


Im Galopp zum Ziel! Pferdegestütztes Führungskräftetraining, Seminar-Nr.: 50242

Die Inhalte und Ziele diese zweitägigen, erfahrungsorientierten Seminars richten sich an (potentielle) Führungskräfte, ManagerInnen, AbteilungsleiterInnen, welche ihren Führungsstil und ihre Führungkompetenz überprüfen, neu ausrichten und erweitern möchten. Führung bedeutet Kommunikation und findet zu ca.80% über Ihre Köpersprache statt! Pferde sind Meister im Lesen von Körpersprache, und sie reagieren direkt, ohne darüber nachzudenken.
Auch das macht Pferde zu einem perfektes Spiegel für menschliches Führungsverhalten. Pferde geben sofort und direkt Feedback! Aber nie vernichtend, sondern konstruktiv. Daher sollte  Ihre Köpersprache und Ihre Rhetorik übereinstimmen und diese Skills werden Ihnen im Arbeitsalltag helfen, Ihre MitarbeiterInnen und eventuelle Kunden zu motivieren und zu überzeugen.


Alltags-Überlastung ade - pferdegestützte Burnout Prävention, Seminar-Nr.: 50243

Die Inhalte und Ziele diese zweitägigen, erfahrungsorientierten Seminars richten sich an Unternehmen, deren physische und psychische Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen am Herzen liegt!
Besonders Burnout gefährdet sind hochengagierte Menschen, die dazu neigen, ihre Grenzen körperlich, geistig und psychisch zu überschreiten.  Das sorgsame Umgehen mit den eigenen Ressourcen, kann erlernt werden. Pferde haben sich auch hierbei als Co-Trainer bestens bewährt!


Konfliktbewältigung in der Führungsarbeit, Seminar-Nr.: 50311

Konflikte sind Bestandteil einer Führungsarbeit - Ungelöste Konflikte hindern Ihre Organisation. Aktive Führungsarbeit bedeutet aktives Konfliktmanagement. Konflikte sind in jedem Unternehmen an der Tages-ordnung. Und das ist auch gut, solange sie konstruktiv gelöst werden können. Dann bieten Konflikte ein enorm großes Lern-und Entwicklungspotential für Sie. Oft verhalten wir uns in Konfliktsituationen allerdings falsch. Wir tun dies meist intuitiv, ohne viel zu überlegen. Das führt nicht selten dazu, dass wir uns über uns selbst - häufiger aber, über die Anderen ärgern. Lernen Sie bei dieser Qualifizierungsmassnahme dies zu ändern und positiv auf die Anderen zu zugehen.


Konfliktbewältigung im Kundendienst, Seminar-Nr.: 50312

Konflikte umgeben unseren Berufsalltag, nicht nur in Form von Mobbing. Konflikte zeigen einen Interessensgegensatz auf, bei dem die involvierten Parteien eher verlieren denn gewinnen. Die meisten Menschen mögen keine Konflikte. Denn Konflikte werden oft als anstrengend oder gar zermürbend empfunden. Deshalb gehen wir ihnen gerne aus dem Weg. Andererseits: Was wäre das Leben ohne Gegensätze? Sehen Sie es doch einmal so: Ein Leben ohne Konflikte wäre monoton und langweilig. Das ist die eine Seite, aber wie sieht es mit Konflikten im Kundendienst aus und wie geht der Verkauf mit dieser Situation um?


Time-Management -Zeit, Was ist das?, Seminar-Nr.: 50202

Für Mitarbeiter, die Stimme und Sprache als wirkungsvolle Instrumente in der Kommunikation einsetzen. Trainiert werden soll beobachten und schnelles Analysieren von Signalen – Feldstudie, Auswirkungen von Körpersignalen auf den Kommunikationsverlauf,- Mitarbeiter- bzw. Verkaufsgespräche.


Die Detailinfos, Veranstaltungsorte und aktuellen Termine finden Sie unter "alle Termine sehen".

 
 
 
 

Unsere Zertifizierungen

 
Öffentliche Förderungen möglich!

Mitarbeit im Komitee 031 des
Austrian Standards Institute

 

Wo Sie uns finden...

LearnTech Academy
Strassgangerstraße 287
A 8053 Graz
 +43 316 908 146
 +43 316 908 147

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.learntech-academy.com